Hörsaalzentrum RWTH Aachen

Aachen beheimatet mit dem Bau des neuen Hörsaalzentrums zukünftig einen der größten Hörsäle Europas. In elf verschiedenen Hörsälen finden zukünftig bis zu 4.000 Studenten Platz.

Den Auftrag für die 620 Tonnen Stahlbau erhielt die Claus Queck GmbH von der OBAG Hochbau GmbH. In Düren wurden acht Fachwerkträger gefertigt und dann mit Schwertransportern zur Baustelle nach Aachen gefahren, um dort zu vier Streben zusammengeschraubt zu werden.

Beim Einbau der 55 Tonnen schweren Fachwerkträger war Millimeterarbeit gefordert. 400 Schrauben pro Träger halten das Bauwerk zusammen, welches das Dach des Hörsaals tragen wird.