Eemshaven NL

Rohr- und Bandbrücken, Ecktürme, Treppentürme und Anlagenteile wie das Maschinenhaus mit geschweißten Blechträgern als Kranbahn ergeben 11000 Tonnen im Hauptstahlbau für das Steinkohlekraftwerk Eemshaven in den Niederlanden. Im Jahr 2009 erteilte RWE Essen uns den Auftrag für dieses Projekt.

Der in Arbeitsgemeinschaft zu erbringende Gesamtumfang besteht aus über 50 Bauwerken, die konstruiert, gefertigt und mit einem dreifach Anstrich versehen auf der Baustelle in Eemshaven am Wilhelminahaven montiert werden.

Die Bauwerke verteilen sich über die Bereiche Hauptfeld, Bekohlung, Gipsentsorgung und Biomasse. Größtes Einzelbauwerk ist die zweisträngige 235 m lange und über 1.000 Tonnen schwere Kohlebandbrücke, die in ca. 60 m Höhe in das Maschinenhaus einmündet.

Im Gegensatz zum Konvoi-Kraftwerk Westfalen war die Gesamtanlage hier in einem kürzeren Zeitfenster und unter weitaus engeren Platzverhältnissen zum Teil im Litzenhubverfahren zu erstellen. Dies wurde durch die Vormontage großer Brückensegmente mit bereits zu ebener Erde eingebauter Anlagentechnik realisiert.

Trotz einer Vielzahl von Abhängigkeiten wird der vorgegebene Terminplan eingehalten.