Rurwelle Kreuzau
Kreuzauer Freizeitbad erhält ein neues Dach

Als Herausforderung bei diesem Projekt galt die freitragende Kuppelkonstruktion, die entgegen der alten Holzbinder nicht mehr auf der mittleren Betonstütze abgestützt werden sollte. Diese Vorgabe wurde in enger Zusammenarbeit mit den Planern, Büro VSI aus Aachen, durch 22 gebogene Rohrprofile, die in zwei Ebenen übereinander liegen, umgesetzt. Aufgrund der großen Spannweite erfolgte die Verbindung der Rohre untereinander erst auf der Baustelle. Der Lastabtrag in die Fundamente erfolgte über die außenliegenden Randfachwerke in den Pultdächern. Als weitere Aufgabe mussten einige hundert Befestigungspunkte für die geplanten Folienkissen auf der gesamten Konstruktion verteilt werden.

Aufgrund der Form des Daches, runde Kuppel auf quadratischem Gebäudegrundriss, war hier äußerste Präzision gefordert.

Die komplette Dachkonstruktion wurde im Werk in Lendersdorf vorgefertigt und dann auf der Baustelle durch Schweißstöße miteinander verbunden. Zum Abschluss wurde die gesamte Konstruktion noch mit einem Deckanstrich aus Eisenglimmer versehen, der auch den besonderen Ansprüchen eines Tropicbades gerecht wird.

Trotz der teilweise widrigen Witterungsverhältnisse konnte die Montage nach nur sieben Wochen Bauzeit erfolgreich abgeschlossen werden.