ECCS European Steel Design Award 2009

ECCS European Steel Design Award 2009

Die Claus Queck GmbH erhält zum dritten Mal in Folge den Europäischen Stahlbaupreis.

In Barcelona wurden am 17. September 2009 18 mit dem Europäischen Stahlbaupreis ausgezeichnete Projekte vorgestellt. Die Claus Queck GmbH erhielt die begehrte Auszeichnung für das Projekt European Court of Justice, Luxembourg. Damit gehörte das Dürener Stahlbauunternehmen zum dritten Mal in Folge zu den Preisträgern.

Der Preis:
Der “European Steel Design Award“ wird alle zwei Jahre durch die “European Convention for Constructional Steelwork“ verliehen. Das Hauptaugenmerk der Jury gilt der kreativen und hervorstechenden Umsetzung des Baustoffs Stahl in Architektur und Konstruktion.

Das Projekt:
Als Erweiterung des Justizpalastes, 1973 aus witterungsbeständigem Stahl gebaut, umgibt diese neue Anlage den alten Gerichtshof und verbindet die bestehenden Gebäude miteinander. Der quadratische Bau wurde auf schlanken Stahlstützen errichtet, und gewährt damit den freien und transparenten Zugang. Zwei 100 m hohe Türme vervollständigen den Komplex. So schafft dieses klare Konzept für diese wichtige europäische Institution eine räumliche Einheit und verleit ihr eine neue Würde. Die mit großer Sorgfalt gewählten Baumaterialien, insbesondere der Stahl, verleihen der „Collage“ einen Hauch von Poesie.

ZUM PROJEKT

zurück