European Steel Design Award 2011

Der European Steel Design Award ging im Jahr 2011 erneut an die Claus Queck GmbH, Düren. Damit erhielt der Dürener Stahlbauer die begehrte Auszeichnung zum vierten Mal in Folge.

Am 17. September 2011 fand in Potsdam während des ECCS Congress & Annual Meetings 2011 die Vorstellung des Projekts und die feierliche Verleihung des Preises statt.

Auszug aus dem Urteil der Jury:

Moderne Stahlkonstruktionen verbinden Anmut, Kunst und Funktion in nahezu unbegrenzter Vielfalt. Sie bieten neue Lösungen und neue Chancen, die es insbesondere den Architekten ermöglichen, neue Wege zu gehen und so die anspruchsvollen Bauwerke zu schaffen, die sie sich vorgestellt haben. Was früher unmöglich war, wird heute durch Stahl Wirklichkeit. Die Wirtschaftlichkeit, die Tragfähigkeit, die Haltbarkeit sowie die hohe Flexibilität, seine Anpassungsfähigkeit und Recyclebarkeit machen den Werkstoff Stahl zur ersten Wahl beim Bauen.

Kreativität und technische Innovation sind die beiden Prämissen für einen lebendigen Stahlbau.

Geschäftsführer Ingo Miletic, begleitet von Vertriebsleiter Dirk Lehmann nahmen den Preis in Potsdam persönlich entgegen.

Ingo Miletic: „Wir sind sehr stolz, diese wunderbare Auszeichnung zu erhalten. Dieses Bauvorhaben zu realisieren, stellte uns vor neue Herausforderungen, die wir gerne angenommen haben. Die Mühe hat sich gelohnt, denn für mich ist hier eine der schönsten F1 Rennstrecken inmitten der Wüste Abu Dhabis entstanden.“

ZUM PROJEKT

zurück