Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Die Auswahl der Cookies können Sie dabei selbst entscheiden. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen möglicherweise nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weiterführende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookies, die wir verwenden

Hier können Sie Ihre Cookie-Einstellungen verwalten.

Notwendig

Google Anlytics

So verwalten Sie Cookies


Löschen/Widerrufen von Cookies
Sie können unter der Datenschutzerklärung Cookies jederzeit verwalten und Ihre Auswahl widerrufen.

Verwaltung Site-spezifischer Cookies
Wenn Sie wissen möchten, welche Site-spezifischen Cookies gespeichert wurden, prüfen Sie die Datenschutz- und Cookie-Einstellungen Ihres bevorzugten Browsers.

Cookies blockieren
In den meisten modernen Browsern können Sie einstellen, dass keine Cookies auf Ihrem Gerät abgelegt werden sollen. Der Nachteil ist, dass Sie jedes Mal, wenn Sie eine Website erneut besuchen, manuell Einstellungen vornehmen müssen. Einige Dienste und Funktionen dürften dann nicht richtig funktionieren (z. B. Anmeldung mit Ihrem Profil).

Akzeptieren Ablehnen

+49 (0) 24 21 59 03-0

Menü

Science Center, Wolfsburg

Kompetenter Partner bei Bauvorhaben

Stahlbau Queck Düren liefert und montiert 780 Tonnen Stahlkonstruktion und stellt damit ein weiteres Mal seine Kompetenz im Bereich des architektonischen Stahlbaus unter Beweis. Den Auftrag erhielt das in Düren ansässige Unternehmen vom Generalunternehmer Neuland.

Nach seiner Fertigstellung wird das Science Center Wolfsburg, welches am Schnittpunkt der Wolfsburger Stadtachsen, zwischen ICE-Bahnhof, City und der Autostadt entsteht, als interaktives Museum der Wissenschaft dienen. Das von der renommierten Architektin Zaha Hadid entworfene Bauwerk ist weder ein Geschossbau noch eine Großhalle, sondern stellt den Versuch dar, die Trennung von Raum- und Erschließungssystemen aufzuheben.

Das Bauprojekt Science Center Wolfsburg, vereint modernste Architektur mit neu entwickelten Baustoffen sowie Stahlbau auf höchstem Niveau.

Das Leistungspaket Stahlbau beinhaltet neben Stahlunterkonstruktionen für Metallfassaden, Fertigteilbetonfassaden, Stützen für vorgehängte Glasfassaden ein durch das Phaeno Museum laufende Verbindungsbrücke und ein Dach, das aus Walzprofilen zu einem Stahl-Raumfachwerk ausgebildet wird. Die Gesamthöhe beträgt 20 Meter, teilweise mit Höhenversprüngen und geneigten Flächen mit einer Länge von 136,4 Meter und einer Breite von 89,5 Meter.

Die Besonderheit des Stahldachtragwerks, das eine Gesamttonnage von ca. 580 to aufweist, sind die sich kreuzenden Fachwerkträger, die nicht wie üblich in einem gleichmäßigen Raster angeordnet sind, sondern fächerförmig von Süd nach Nord und von West nach Ost verlaufen. Zur horizontalen Stützung wurden 4 Festlager auf den Kegeln 1, 5, und 7 angeordnet. Am Rande des Gebäudes ist die Stahlkonstruktion auf vertikalen Stützen entlang der Nord-, Ost- und teilweise Südseite gelagert. Im übrigen Bereich der Südseite ist das Dach auf einem vertikal stehenden Stahlfachwerk aus schrägen Stützen gelagert.

Die gesamte Konstruktion wird verschweißt und erst wenn die Stahlstützen sowie das Fachwerk und alle Lager vollständig eingebaut und an die Dachkonstruktion angeschlossen sind, können die Hilfsstützen entfernt werden, die zur Montage des Daches benötigt werden.
Nicht nur konstruktiv, sondern auch im Hinblick auf Montage und Fertigung werden höchste Ansprüche gestellt. Ca 9000 Fachwerkstäbe mit unterschiedlichen Abmes-sung beinhaltet das Dachtragwerk, wobei die Hälfte der Stäbe bereits im Werk zu Fachwerkscheiben verarbeitet werden, mit max. Längen von 21,5 m.

Die noch verbleibenden 4500 Stäbe werden auf der Baustelle eingebaut. Jeder Stab kommt nur einmal vor und bei der Vorstellung das ca. 4500 Einzelstäbe Vorort, in luftiger Höhe an ca. 3000 Knotenpunkten in einem Montagezeitraum von 3 Monaten verschweißt werden müssen, wird eine präzise Planung des Zusammenspiels von Fertigung, Transport und Montage bis ins kleinste Detail vorausgesetzt.

Zurück